Unsere Praxis hat sich auf Patienten mit orthopädischen und neurologischen Erkrankungen spezialisiert. Nachfolgend finden Sie einen kleinen Überblick über unser Behandlungsspektrum. Welche Behandlung für Sie die richtige ist, werden wir gerne beim ersten Termin gemeinsam mit Ihnen erarbeiten.

Krankengymnastik

Krankengymnastik ist im Grunde der Oberbegriff für ein weites Feld an Behandlungsmöglichkeiten. Die Therapie orientiert sich dabei an den Beschwerdebildern des Patienten. Ziel ist die Wiederherstellung der Gesundheit, einhergehend mit Schmerzfreiheit bzw. Schmerzreduktion.

KG nach Bobath / PNF

Krankengymnastik auf neuro-physiologischer Grundlage:
Diese Therapie bedarf einer speziellen Fortbildung des Therapeuten mit Abschluss-prüfung. Die Therapie wird angewandt bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems (z.B. Schlaganfall, M. Parkinson, Hirntumoren, Multipler Sklerose, u.a.). Ziel ist die Anbahnung verloren gegangener motorischer Funktionen

Lymphdrainage

Diese Therapie bedarf einer speziellen Fortbildung mit Abschlussprüfung. Die Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie. Sie wird angewandt bei traumatischen oder nach operativen Eingriffen die mit einer Schwellung der Extremität einhergehen, häufig auch nach Tumorentfernungen. Ziel ist es durch bestimmte Grifftechniken die Pumpleistung des Lymphsystem zu erhöhen bzw. die Flüssigkeit aktiv aus der Extremität "zu schieben".

Elektrotherapie

Je nach Krankheitsbild werden verschiedene Stromarten genutzt. Bei geschädigten Nerven z.B. nutzt man Reizstrom um die Nerven wieder zu aktivieren und die Muskeln zu kräftigen.

KG nach Dr. Cyriax

Hierbei handelt es sich um eine besondere Form der krankengymnastischen Behandlung. Sie wird häufig angewandt bei Ansatztendopathien. Ziel ist es, die Verklebungen von Bindegewebe zu lösen.

Triggerpunkttherapie

Die Triggerpunkttherapie hat als Ziel die Beseitigung sogenannter "myofaszialer Triggerpunkte". Das sind lokal begrenzte Verhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und die sich durch ein typisches Schmerzempfinden zeigen.

Massage

Durch das setzen von mechanischen Reizen an Bindegewebe, Muskulatur und Haut erreicht man eine Erhöhung der Durchblutung, Entspannung der Muskulatur, Lösen von Verklebungen und nicht zuletzt auch eine psych. Entspannung.

Manuelle Therapie

Diese Therapie bedarf einer speziellen Fortbildung des Therapeuten mit Abschlussprüfung. Es ist eine gezielte Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Dazu gehören unter anderem Mobilisation von Gelenken.

Fango

Hierbei handelt es sich um eine Wärmepackung (ca. 55 Grad) Ziel ist es die Durchblutung zu fördern, die Muskulatur zu lockern und dadurch die Schmerzen zu lindern.

Kinesio-Tape

Durch Stimulation der Hautrezeptoren, werden darunter liegende Strukturen positiv beeinflusst.

Eisanwendungen

Durch auflegen von Kühlpads wird auf die Durchblutung und das Schmerzempfinden Einfluss genommen.

KG nach Brügger

In der Brügger Therapie wird die optimale aufrechte Körperhaltung erarbeitet. Bestimmte Muskeln für die Aufrichtung trainiert.

Wärmeanwendungen/ Rotlicht

Durch die Bestrahlung mit einer Rotlichtlampe wird die Gewebstemperatur erhöht und somit die Durchblutung des bestrahlten Gebietes verbessert.

Schlingentischbehandlungen (Extension)

Im Schlingentisch kann unter Abnahme des eigenen Körpergewichts gearbeitet werden. Dies wird als sehr angenehm empfunden.

Reflektorische Atemtherapie

Das Feld der Krankheitsbilder für Atemtherapie ist groß. Dazu gehören z.B. Asthma, Lungentumore, Entfernungen von Teilen der Lunge usw.. Ziel ist es das Lungenvolumen zu erhöhen, die Spannung der Atemmuskulatur zu senken und dem Patienten somit die Atmung zu erleichtern.

 

behandlungsraum3Unser Wellness Bereich für Sie:

(Keine Krankenkassenleistung)

  • Fußreflexzonenmassage
  • Wohlfühlmassagen
  • Rücken- und Ganzkörpermassage
  • Bitte beachten unsere monatlich wechselnden Angebote

Auch als Geschenkgutschein erhältlich